SOMMERMARKT DES KUNSTHANDWERKS - art for two days

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Ausstellerinfos

MARKTINFO

art for two days
Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir freuen uns, Sie zum Sommermarkt 201
8 in Sierning begrüßen zu dürfen.

Josef Dietachmair, Organisation, Info: 0664/2743111 oder dj@appanet.info

i.A. Marktgemeinde und Tourismusverband Sierning

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufbauzeiten, Termine, Info für Aussteller:Innen:
Änderungen noch möglich

- Di|Mi|Do 06. bis 08. Juni 2018:

Vorbereitung durch den Bauhof Sierning

- Freitag, 08. Juni:

Standaufbau innen
 Parterre und OG1 ab/von 15.00 - 20.00 Uhr (bitte Plan anschauen)
Bitte schauen Sie auf den Plan: Hier sind alle Berginnzeiten pro Raum angegeben!
Zugang für innen ausschließlich von der Hochstraßenseite (großes Tor)
Standaufbau außen
im Schlosshof ab 15 Uhr, am Vorplatz frühestens ab 18 Uhr (anrufen!)
Bei Fragen oder Wünschen bitte anrufen: 0664 / 2743 111
Wenn Sie der Kollegin oder dem Kollegen helfen (z.B. beim Ausladen), gewinnen Sie
selbst auch Zeit. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf den Platzbedarf des Nachbarn!!!
Wir haben keine Freude mit "Streithansln" oder Egoisten.

- Samstag, 09. Juni:

Standaufbau innen ab 6.00 Uhr, im Außenbereich ab 7.00 Uhr.
Ende Aufbau 10.00 Uhr. Beginn Schmankerlmarkt am oberen Kirchenplatz nebenan.
Sommermarkt des Kunsthandwerks 11.00 - bis 18.00 Uhr (Kernzeit, flexibles Ende
bei Schönwetter bzw. auf evt. Wunsch der AusstellerInnen).
Offizielle Eröffnung 16.00 Uhr.

- Sonntag, 10. Juni:

9.00 Uhr Kleines "Ausstellerfrühstück", gesponsert vom Schlosscafe auf der Terrasse mit Livemusik

Sommermarkt des Kunsthandwerks ab 10.00 Uhr; Schmankerlmarkt nebenan am oberen Kirchenplatz.
Ende um 17.00 Uhr; Ende Abbau ca. 20.00 Uhr.

- Ladetätigkeit:

Entladung schnell durchführen und Auto sofort wegstellen (Autostehzeit -Ausladezeit 1/2 Stunde!!!)


- Parken:
Parkscheine gibts auf dem runden Tisch vor dem Säulengang - Haupttor.
Parkschein für Ausstellerparkplatz ca. 30m vom Ausstellungsgelände entfernt
Ausstellerparkplätze in Sierning hinter dem gelben Haus (Bücherei Sierning - bis 40 Stellplätze)
Restlich Flächen und Straßen in der Nähe nutzen (darum gleich wegfahren nach dem Ausladen)

- Verkehr:

Aufbau: sofort
nach dem Ausladen das Auto wegstellen! (nicht erst nach der Standdekorierung!)

- Abfall:

Verpackungen müssen vom Aussteller entsorgt werden (Standplatz besenrein säubern)
Es stehen dafür genügend Container zur Verfügung (siehe Lage- und Standplan außen)

- Zuleitungen:

Verlängerungskabeln, Verteiler und Schläuche sind mitzubringen. Kabelrollen unbedingt ganz
ausrollen! Verlegen Sie die Zuleitungen so, dass niemand drüber stolpern kann.
Im Schloss: Stromanschlüsse in allen Räumen.
Schlosshof: Verteiler in den Mauern eingebaut; zusätzlich flexible Verteiler
- Deko:

Ebenfalls Spots, Lampen, Kabel und Verteiler nicht vergessen. Überhäufen Sie Ihren Stand
nicht all zu sehr; der Besucher möchte eine übersichtliche Ausstellung besuchen.
Nehmen Sie bitte Rücksicht auf den Platzbedarf des Ausstellungsnachbarn!
- Platztausch:

im Einvernehmen mit anderen Ausstellern innerhalb des zugewiesenen Platzes/Raumes möglich.
- Mobiliar:

Es können für innen pro Stand 1-2 Biertische (nur für innen
) zur Verfügung gestellt werden.
Für den Außenbereich steht prinzipiell kein Mobiliar zur Verfügung.

- Infotelefon:    0664/2743111
- Infomail:        
dj@appanet.info

ERGÄNZUNGEN JEDERZEIT MÖGLICH!



Kleine Tipps und Tricks für unsere Aussteller:

- EINE GANZ WICHTIGE SACHE:
 SIE HABEN EINE email ADRESSE, DIE SIE AUCH ÜBERALL ANGEBEN.
 Ihre Kunden, Freunde oder Ausstellungsvereine können dann auch erwarten,
 dass Sie zumindestens immer wieder nachsehen, ob Post da ist. Wenn nicht,
 ist es besser, Sie löschen die email Adresse wieder. Es ist unhöflich und
 hinderlich, wenn Sie diese nicht benutzen. Gehen Sie nicht täglich zum Postkasten?


Ein Tipp vorweg: Bitte präsentieren Sie, wenn möglich nur Ihre Produkt
Hauptlinie zum Verkauf; ansonsten wird Ihnen der Besucher zu Recht mit
gesundem Misstrauen begegnen. Eine klare Linie ist immer zu bevorzugen!


 
STANDBAU:

* Räumen Sie den Stand nicht ganz voll, behalten Sie einige Eyecatcher zurück;
 damit haben Sie noch einen Trumpf im Verkaufsgespräch

** Je übersichtlicher der Stand "aufgeräumt" ist, umso leichter hats der Kunde.
 Es passiert es immer wieder, dass ich bei meinen Scoutings an Ständen
 vorbeigehe, weil ich auf den ersten Blick zu wenig die Wirkung der ausgestellten
 Produkte spüre, weil unübersichtlich gestaltet oder die Produktgruppen nicht
 eindeutig an der richtigen Stelle sind.

*** Der Kunde will wissen, wer Sie sind. Es ist unhöflich, nicht wenigstens eine kleine
 Tafel mit Ihren wichtigsten Daten (Name, Adresse, Produktlinien) aufzuhängen.
 Vielleicht kauft der Kunde ein andermal, wenn er weiß, wo er Sie findet

****
Ihre Werbebroschüren wie Visitenkarten, kleine Folder oder sonstige Infos sollten
 der Wertigkeit Ihrer Produkte in nichts nachstehen. Ein verknitteter Zettel kann
 Ihr Image nachhaltig beeinflussen.

***** Marktschreier sind sowohl bei Kollegen als auch bei den Besuchern nicht gerade beliebt.
 Sie sollen aber trotzdem aktiv auf den Kunden zugehen, der ist meist überfordert durch
 die Produktvielfalt und den vielen Materalien, mit denen er konfrontiert wird.

****** Erklären Sie dem Kunden, warum Ihr Produkt den Preis haben muss, dass es nicht aus
 den Massenproduktionen Chinas, Vietnams oder Bangladeschs kommt. Sagen Sie ihm
 ohne Scheu, wieviele Stunden genauer Arbeit notwendig ist.

******* Nehmen Sie gerade soviel Platz in Anspruch, dass der Ausstellungsnachbar nicht
 benachteiligt wird.   Ein gutes Klima unter den Ausstellern steigert die Freude am Verkauf
 und der Erfolg  wird Ihnen Recht geben.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü